kfz1.jpg
zaym onlain credits
Geschichte
Autor: Administrator   

logo-bbs-175-jahre-verkleinert.jpg

 

Jahr Ereignis
1832

Einrichtung der "Gewerblichen Sonntagsschule zu Lingen - genannt Realschule - für Gesellen, Lehrlinge und sonstige jungen Leute, welche den Gewerben sich zu widmen zu beabsichtigen" durch die Königlich Großbritannisch-hannoversche Landdrostey

1860 Gewerbeschule
1870 Pflichtschule für alle Lehrlinge unter 18 Jahren
1875 "Städtische Fortbildungsschule" in Lingen
1915 Eigenes Schulhaus am Alten Pferdemarkt
1920 "Städtische Berufsschule Lingen"
1924 Aufgliederung der Klassen nach Berufen, Tagesunterricht
1933 Belegung des Schulgebäudes durch den Reichsarbeitsdienst
1937 Neues Schulgebäude an der Turmstraße
1939 Schulgebäude wird Lazarett
1949 Einrichtung der "höheren Handelsschule"
1960 Einrichtung der Berufsaufbauschule Technik
1964 Teilung der Schule in "Städtische Lehranstalt" und "Kreisberufsschule" und Einweihung des Neubaus an der Nöldeckestraße
1965 Einrichtung der Fachschule Technik für Maschinenbau und Elektrotechnik
1969 Einrichtung der Berufsfachschule Technik und der Berufsgrundschule mit Praxisunterricht in Schulwerkstätten
1977 Einzug in den 1. Bauabschnitt in der Beckstraße und Einrichtung der "Fachoberschule-Technik"
1981 Neuer Name: "Berufsbildende Schulen Lingen -Gewerbliche Fachrichtungen-"
1982 Fertigstellung des Gebäudes an der Beckstraße
1991 Verabschiedung des langjährigen Schulleiters, OStD Werner Schniedergers und Übertragung der Amtsgeschäfte auf StD Wilhelm Veuskens
1992 Einführung des jetzigen Schulleiters Hermann Jänen
1993 Einrichtung der Fachoberschule Gestaltung
2001 Einführung der 2-jährigen Berufsfachschule Technischer Assistent/Technische Assistentin für Informatik
2003 Einführung des BGJ Fahrzeugtechnik
2006 Einweihung des Chemie-Gebäudes und Einführung des BGJ Chemietechnik
2007 175-jähriges Schuljubiläum